Freitag, 2. August 2013

Linsensalat mit Sellerie, Chicorée und Äpfeln

Salate aus Hülsenfrüchten oder Getreide sind perfekt bei dieser Hitze - schmecken lecker frisch aus dem Kühlschrank und machen trotzdem gut satt. Heute hab ich mal Beluga-Linsen ausprobiert, das sind kleine, schwarze Linsen, die beim kochen schön fest bleiben und sich deshalb perfekt für Salate eignen. Bei mir gibt es diesen Salat heute mit ein paar veganen Grillwürstchen und einem Glas selbstgemachtem Eistee.

Gekauft hab ich die Linsen bei dm, sie sind von alnatura, also bio. Die frischen Salatzutaten kann man im Moment alle aus regionalem Anbau (oder zumindest aus Deutschland) kaufen. Ich find ja Bio-Äpfel aus Neuseeland immer noch ziemlich schräg...

Für ca. 4 Portionen braucht ihr:

250 g getrocknete Beluga-Linsen
1 Handvoll getrocknete Cranberries oder Rosinen
1 Stangensellerie (also die ganze Staude)
2 Chicorée
ca. 75 ml Rotweinessig
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
2 Äpfel (hab Jonagold genommen)
1 Handvoll gehackte Kräuter nach Belieben - gut passt Petersilie, Koriander oder Frühlingszwiebel

 

Zuerst die Linsen in viel Wasser ohne Salz* ca. 25 Minuten weich kochen. Abgießen, kalt abschrecken und in eine große Salatschüssel umfüllen.

Den Sellerie putzen, waschen und die Stangen in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln.** Den Chicorée vierteln und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Cranberries in heißem Wasser kurz einweichen und dann zum Salat geben.

Den Essig mit der Knoblauchzehe und 1 TL Salz pürieren. Langsam so viel Öl drunter mixen, bis eine cremige Soße entsteht. Unter den Salat mischen und ca. 30 Minuten durchziehen lassen. Der Salat saugt ziemlich viel Würze auf, daher muss man ihn nach der Ziehzeit eventuell noch mal nachwürzen!

Vor dem Servieren die Äpfel fein stifteln und die Kräuter hacken. Unter den Salat mischen - fertig, lecker, guten Appetit.

*Hülsenfrüchte immer ohne Salz kochen, dann werden sie schneller weich!
**Die Blätter vom Sellerie kommen nicht mit in den Salat. Ich hab sie in einem Green Smoothie verarbeitet, eine Suppe kann man daraus aber auch machen oder sie unter ein Petersilienpesto mischen. 

English: This is a deliciously summery recipe, which is still filling enough to be a full lunch. You can get all the veggies locally produced at the moment, another plus!

250 g of Beluga lentils (in Germany you can buy them in organic quality at dm drugstores)
1 handfull of dried cranberries
1 bunch of celery stalks
2 pieces of endive (the pale green and white ones!)
75 ml red wine vinegar
1 clove of garlic
Olive oil
2 red apples
1 handfull of chopped herbs - a good match would be parsley, cilantro or scallions

First cook the lentils in unsalted water for about 25 mins. Drain and rinse off cold. Wash and clean the celery (only stems, leafs can be used for a green smoothie or pesto) and endive and cut into thin slices. Mix with lentils.

Blend garlic and vinegar with salt, add oil slowly, until you get a creamy dressing. Add to salat and mix well. Let sit for about 30 mins. The salad soaks up a lot of flavor, so taste it afterwards, maybe you need to add some salt or vinegar.

Right before serving, cut the apples into thin stripes and add to the salad with the chopped herbs. Yum!

Have a great summer weekend, everyone!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen