Montag, 23. September 2013

Toor Dhal

Dhal ist ein Sammelbegriff für würzige Linsengerichte aus der südasiatischen Küche. Dhal ist schnell zubereitet, sättigend und proteinreich, und die Zutaten dafür kann hat man (besonders als Veganer) immer im Vorratsschrank. Bei dieser Variante, dem Toor Dhal, kommen gelbe Schälerbsen zum Einsatz, es spricht aber nichts dagegen, das Rezept einmal mit roten oder gelben Linsen (Masoor Dhal)  auszuprobieren.

 

Für 2 große Portionen braucht ihr: 

1  Tasse gelbe Schälerbsen, über Nacht eingeweicht

1 EL frischer Ingwer, auf der Küchenreibe fein gerieben
1 Tomate, gewürfelt
1/2 rote Chili, frisch oder getrocknet, fein gehackt
1 EL Zitronen- oder Limettensaft
1/2 TL Kurkuma
Salz

1 TL Pflanzenöl
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 TL Kreuzkümmelsamen
etwas gehacktes Koriandergrün

Die eingeweichten Erbsen abspülen und in einem Topf mit ungesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser sollte die Erbsen ca. 1 cm hoch bedecken. Ca. 15-20 Minuten lang kochen, bis die Erbsen weich sind. Ingwer, Tomate, Chili, Zitronensaft und Kurkuma zugeben und nach Geschmack salzen. Salz verhindert, dass die Erbsen weich werden, daher gebt es erst nach dem Kochen dazu!

In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen und den Knoblauch sowie den Kreuzkümmel darin kurz erhitzen, bis es anfängt zu duften. Unter das Dhal mischen und zum servieren mit gehacktem Koriandergrün betreuen. Dazu passt Reis oder indisches Fladenbrot.



*English*

This variety of the popular South Asian dish uses yellow split peas, but you can of course also replace them wih red or yellow lentils for a Masoor Dhal.

For 2 (large) servings you need

1 cup of yellow split peas, soaked over night

1 Tsp fresh ginger, grated
1 tomato, diced
1/2 chili (fresh or dried), chopped
1 Tsp lemon or lime juice
1/2 tsp tumeric
salt 

1 Tsp neutral oil ( I used rapeseed)
1 clove of garlic, chopped
1 Tsp cumin seeds

some chopped cilantro to serve 

Rinse the soaked peas and bring to a boil in a pot. The water should cover the peas by about 1 cm. Cook for about 15-20 minutes, then add ginger, tomato, chili,  tumeric and lemon juice. Salt to taste.  In a small pan heat up the oil, add garlic and cumin seeds and heat up until they start to smell good. Add to the Dhal. Before serving with rice or bhatura, add some chopped cilantro on top.

Mittwoch, 18. September 2013

We Like It Raw: Kalte Rote Bete Suppe / Raw Beet Soup

Update 23.9.2013: English version is up now, please scroll down!

Eigentlich ist diese Suppe eher was für den Sommer, bei dem momentanen Wetter ist mir eher nach warmen Suppen und Eintopfgerichten. Trotzdem möchte ich dieses leckere und gesunde Rezept noch mit euch teilen. Rote Bete sollte unbedingt öfter mal roh genossen werden, sie enthält jede Menge Folsäure, die beim Kochen leider größtenteils verloren geht. Hier habt ihr die geballte Vitaminpower! Aber auch ein bisschen rohe geraspelte Rote Bete im Salat hin und wieder ist eine gute Idee. :)

Die Suppe wird mit Guarkernmehl gebunden. Guarkernmehl hat den Vorteil, dass es im Gegensatz zu Speisestärke, Pfeilwurzelmehl, etc., auch ohne vorheriges Aufkochen bindet, daher eignet es sich hervorragend für Rohkostrezepte. Ich habe mir das von Biovegan gekauft, ihr bekommt es zB. bei Bio Company. Wer keines findet oder kaufen möchte, kann die Suppe auch ohne zubereiten, sie ist dann etwas weniger cremig, aber mit einer flüssigeren Konsistenz schmeckt sie genau so gut!


Hier dann also das Rezept für 4 Portionen:

3-4 Knollen Rote Bete
3 Tassen Nussmilch - Mandel, Kokos oder Haselnuss eignen sich alle gut
Saft und Schale einer (unbehandelten!) Zitrone
1 TL geriebener Meerettich
1 TL Salz
1 kleine Knoblauchzehe
1/2 TL Guarkernmehl

ein paar gehackte Nüsse und gehackte frische Kräuter nach Belieben zur Deko

Die Rote Bete schälen und würfeln. Mit allen anderen Zutaten außer der Deko pürieren und mit Nüssen und Kräutern bestreuen. Schmeckt am besten gekühlt!

ENGLISH:           

This is more of a summer recipe - at the moment the weather in Berlin is so rainy and cold that I'd rather have a bowl of steaming hot soup or chili. Nonetheless I wanted to share this delicious and healthy recipe with you, there will always be a next summer. Besides, eating your beets raw is generally a good idea. Beets contain loads of folic acid, which is unfortunately sensitive to heat. So have a some grated beets in your salad every now and then!

Here's the recipe:

3-4 beets, peeled
3 cups of nut milk (almond, hazelnut or coconut all work well)
Juice and grated rind of 1 lemon
1 tsp of salt
1 small clove of garlic
1 Tsp of grated horse radish
1/2 tsp of guar flour (this thickens the soup and gives it some body without having to be cooked - if you don't have it, you can also leave it out. The soup tastes good with a more liquid texture as well!)

Just blend everything finely and season to taste. Serve with chopped nuts and some fresh herbs!

Sonntag, 15. September 2013

Quickie: Reis-Getreide-Pilaf mit Cranberries

Eine leckere und vollwertige Beilage, die auch noch schnell gemacht ist!

Dazu hab ich ein paar dicke Bohnen gemacht, für die ich etwas Knoblauch und Curry kurz in Olivenöl angeschwitzt habe, die Bohnen darin geschwenkt, und das ganze dann mit etwas gehacktem Koriandergrün vermischt habe.

Für das Pilaf 1 Tasse Reis-Getreide-Mischung (zB. von Davert) mit einer kleinen Handvoll getrockneter Cranberries und 2 Tasssen leicht gesalzenem Wasser aufkochen und so lang ziehen lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.

3 EL gehackte Frühlingszwiebel und 2 EL gehackte Mandeln unterrühren - fertig!



*English*

A quick and healthy side dish. I served it with some broad beans sauted with garlic and curry powder, topped off with some chopped cilantro.

For the pilaf, bring 1 cup of a rice-grain-mix and 2 cups of water (slightly salted) to a boil, adding a handfull of dried cranberries at the same time. Simmer until the water is soaked up, then add 3 Tsp of chopped scallions and 2 Tsp of chopped almonds - done!